Startseite Datenbank Indikatoren Feuerwetterindex – Monatsbericht 1979-2020

Exclusion of liability

This translation is generated by eTranslation, a machine translation tool provided by the European Commission.

Website experience degraded
We are currently facing a technical issue with the website which affects the display of data. The full functionality will be restored as soon as possible. We appreciate your understanding. If you have any questions or issues, please contact EEA Helpdesk (helpdesk@eea.europa.eu).

Feuerwetterindex – Monatsbericht 1979-2020

Background Information

Kontext Das Canadian Fire Weather Index System (FWI) dient der europaweit harmonisierten Bewertung der Brandgefahr. Das FWI verwendet Informationen über Kraftstofffeuchte und Wetterbedingungen, um das Brandverhalten zu bestimmen.

Definition Der Brandwetterindex gibt die Feuerintensität an, indem die Brandausbreitung mit der Menge des verbrauchten Brennstoffs kombiniert wird. Der Feuerwetterindex wird mit dem Canadian Forest Service Fire Weather Index Rating System (FWI) berechnet. Das Brandgefährdungsmodell zur Erstellung des Datensatzes ist das Global ECMWF Fire Forecast Model (GEFF). Das Brandgefährdungsmodell berücksichtigt Temperatur, relative Luftfeuchtigkeit, Windgeschwindigkeit, Niederschlag, Dürrebedingungen, Kraftstoffverfügbarkeit, Vegetationsmerkmale und Topographie.

Datenquellen Der Feuerwetterindex wird anhand von Wettervorhersagen aus historischen Simulationen der ECMWF ERA5 Reanalyse berechnet. Der Brandwetterindex ist Teil eines Datensatzes, der vom Copernicus Emergency Management Service (CEMS) für das Europäische Waldbrandinformationssystem (EFFIS) erstellt wurde.

Verstehen Es ist üblich, eine Gefahrenklasse sowie eine Indexnummer zu zitieren. Der Brandwetterindex lässt sich wie folgt in 6 Gefahrenklassen einteilen: Sehr geringe Gefahr: FWI ist weniger als 5.2. Geringe Gefahr: FWI liegt zwischen 5.2 und 11.2. Mäßige Gefahr: FWI liegt zwischen 11.2 und 21.3. Hohe Gefahr: FWI liegt zwischen 21,3 und 38.0. Sehr hohe Gefahr: FWI liegt zwischen 38,0 und 50. Extreme Gefahr: FWI ist mehr als 50.

Die Daten wurden im Auftrag des Copernicus Climate Change Service (C3S) zusammengestellt. Weitere Informationen zu diesem Index finden Sie in den C3S-Dokumentationsressourcen im Climate Data Store.


Visualisierung und Navigation Der Brandwetterindex basiert auf historischen ERA5 Reanalysis Short Model Daten für jeden Monat und Jahr von 1979 bis 2020.

Historische Feuerwetterindexstatistiken sind auch über den Button „In Detail erkunden“ als nationale, subnationale und transnationale Raummittel verfügbar, für die Zeitreihendaten aufgezeichnet werden können.

Visualisation and Navigation

Kontext Das Canadian Fire Weather Index System (FWI) dient der europaweit harmonisierten Bewertung der Brandgefahr. Das FWI verwendet Informationen über Kraftstofffeuchte und Wetterbedingungen, um das Brandverhalten zu bestimmen.

Definition Der Brandwetterindex gibt die Feuerintensität an, indem die Brandausbreitung mit der Menge des verbrauchten Brennstoffs kombiniert wird. Der Feuerwetterindex wird mit dem Canadian Forest Service Fire Weather Index Rating System (FWI) berechnet. Das Brandgefährdungsmodell zur Erstellung des Datensatzes ist das Global ECMWF Fire Forecast Model (GEFF). Das Brandgefährdungsmodell berücksichtigt Temperatur, relative Luftfeuchtigkeit, Windgeschwindigkeit, Niederschlag, Dürrebedingungen, Kraftstoffverfügbarkeit, Vegetationsmerkmale und Topographie.

Datenquellen Der Feuerwetterindex wird anhand von Wettervorhersagen aus historischen Simulationen der ECMWF ERA5 Reanalyse berechnet. Der Brandwetterindex ist Teil eines Datensatzes, der vom Copernicus Emergency Management Service (CEMS) für das Europäische Waldbrandinformationssystem (EFFIS) erstellt wurde.

Verstehen Es ist üblich, eine Gefahrenklasse sowie eine Indexnummer zu zitieren. Der Brandwetterindex lässt sich wie folgt in 6 Gefahrenklassen einteilen: Sehr geringe Gefahr: FWI ist weniger als 5.2. Geringe Gefahr: FWI liegt zwischen 5.2 und 11.2. Mäßige Gefahr: FWI liegt zwischen 11.2 und 21.3. Hohe Gefahr: FWI liegt zwischen 21,3 und 38.0. Sehr hohe Gefahr: FWI liegt zwischen 38,0 und 50. Extreme Gefahr: FWI ist mehr als 50.

Die Daten wurden im Auftrag des Copernicus Climate Change Service (C3S) zusammengestellt. Weitere Informationen zu diesem Index finden Sie in den C3S-Dokumentationsressourcen im Climate Data Store.


Visualisierung und Navigation Der jährliche mittlere Brandwetterindex für jedes Jahr von 1979 bis 2020 ist auf einer Karte dargestellt, die die europäischen NUTS-Aggregationsregionen zeigt. Die EUROSTAT NUTS-Klassifikation (Nomenklatur der Gebietseinheiten für Statistik) ist ein hierarchisches System zur Aufteilung des Wirtschaftsgebiets Europas. Die Größe der auf der Karte angezeigten Regionen kann durch Auswahl der entsprechenden NUTS-Ebene angepasst werden: nationale Ebene (NUTS-0), erste subnationale Ebene (NUTS-1) und zweite subnationale Ebene (NUTS-2).

Die Regionen auf der Karte erleichtern den dynamischen Zugriff auf die zugrunde liegenden Daten. Bewegen Sie den Mauszeiger über eine Region, um ihren Namen anzuzeigen, oder klicken Sie auf eine Region, um ein Zeitreihendiagramm anzufordern. Ebenso kann der transnationale Durchschnitt für die EWR-Mitgliedsländer und die kooperierenden Länder (EWR 38) über die Begrenzungsbox „Europa“ abgerufen werden.

Das Zeitreihendiagramm zeigt den durchschnittlichen Brandwetterindex für die gewählte Region für jeden Monat des gewählten Jahres.

Klicken Sie mit der Maus über das Zeitreihendiagramm, um die Datenwerte anzuzeigen und Aktionstasten für Features wie „zoom“ und „download plot as a png“ zu enthüllen. Links unterhalb des Diagramms ermöglichen das Herunterladen von Zeitreihendaten im Tabellenkalkulationsformat.csv.


Loading
Loading index...


Inhalte des European Climate Data Explorer werden vom Copernicus Climate Change Service (C3S) bereitgestellt. ;