Startseite Datenbank Indikatoren Flusshochwasser (keine weiteren Aktualisierungen)

Exclusion of liability

This translation is generated by eTranslation, a machine translation tool provided by the European Commission.

Website experience degraded
We are currently facing a technical issue with the website which affects the display of data. The full functionality will be restored as soon as possible. We appreciate your understanding. If you have any questions or issues, please contact EEA Helpdesk (helpdesk@eea.europa.eu).
Indicator

Flusshochwasser (keine weiteren Aktualisierungen)

Beschreibung

  • Seit 1980 wurden in Europa fast 1 500 Überschwemmungen gemeldet, von denen mehr als die Hälfte seit 2000 aufgetreten ist.
  • Die Zahl der sehr schweren Hochwasserereignisse in Europa nahm im Zeitraum 1980-2010 zu, allerdings mit großer Variabilität zwischen den Jahren. Dieser Anstieg wurde auf eine bessere Berichterstattung, Landnutzungsänderungen und erhöhte Starkniederschläge in Teilen Europas zurückzuführen, aber derzeit ist es nicht möglich, die Bedeutung dieser Faktoren zu quantifizieren.
  • Die globale Erwärmung wird voraussichtlich den hydrologischen Kreislauf verstärken und das Auftreten und die Häufigkeit von Hochwasserereignissen in weiten Teilen Europas erhöhen.
  • Pluviale Überschwemmungen und Blitzfluten, die durch intensive lokale Niederschlagsereignisse ausgelöst werden, werden wahrscheinlich in ganz Europa häufiger auftreten. In Regionen mit einer reduzierten Schneeansammlung im Winter könnte das Risiko einer frühen Frühjahrsflut sinken. Die quantitativen Prognosen für Veränderungen in der Hochwasserfrequenz und -größe sind jedoch nach wie vor sehr unsicher.

Referenzinformationen

Quelle:
EWR-LÄNDER

Veröffentlicht in Climate-ADAPT Nov 22 2022   -   Zuletzt aktualisiert in Climate-ADAPT Nov 22 2022

Artikelaktionen