Startseite Datenbank Indikatoren Schneedecke (keine weiteren Aktualisierungen)

Exclusion of liability

This translation is generated by eTranslation, a machine translation tool provided by the European Commission.

Website experience degraded
We are currently facing a technical issue with the website which affects the display of data. The full functionality will be restored as soon as possible. We appreciate your understanding. If you have any questions or issues, please contact EEA Helpdesk (helpdesk@eea.europa.eu).
Indicator

Schneedecke (keine weiteren Aktualisierungen)

Beschreibung

  • Die Ausdehnung der Schneedecke in der nördlichen Hemisphäre ist in den letzten 90 Jahren erheblich zurückgegangen, wobei die meisten Reduzierungen seit 1980 eintreten. Die Schneedecke ist im März und April durchschnittlich um 7 % und im Juni 1967-2012 um 53 % zurückgegangen.
  • Die Schneemasse in der nördlichen Hemisphäre ist im März 1982 bis 2009 um 7 % gesunken; die Schneemasse in Europa ist noch stärker zurückgegangen, allerdings mit einer großen Variation zwischen den Jahren.
  • Modellsimulationen projizieren weit verbreitete Reduzierungen des Ausmaßes und der Dauer der Schneedecke in Europa im 21. Jahrhundert.
  • Veränderungen in der Schneedecke beeinflussen die Reflexion der Erdoberfläche, die Wasserressourcen, die Flora und Fauna und ihre Ökologie, Land- und Forstwirtschaft, Tourismus, Schneesport, Verkehr und Stromerzeugung.

Referenzinformationen

Quelle:
EUA – Klimawandel, Auswirkungen und Anfälligkeit in Europa 2012

Veröffentlicht in Climate-ADAPT Nov 22 2022   -   Zuletzt aktualisiert in Climate-ADAPT Oct 03 2023

Artikelaktionen