Startseite Datenbank Indikatoren Tiger Mosquito Climatic Season Length

Exclusion of liability

This translation is generated by eTranslation, a machine translation tool provided by the European Commission.

Website experience degraded
We are currently facing a technical issue with the website which affects the display of data. The full functionality will be restored as soon as possible. We appreciate your understanding. If you have any questions or issues, please contact EEA Helpdesk (helpdesk@eea.europa.eu).

Tiger Mosquito Climatic Season Length

Background Information

Der Tiger Mosquito Climatic Season Length Index ist für die menschliche Gesundheit relevant. Die Tigermücke (Aedes albopictus) ist eine invasive Spezies aus Südostasien, die durch ein wärmeres Klima begünstigt wird und eine ernsthafte Bedrohung darstellt, da sie vektorübertragene Krankheiten wie Dengue und Chikungunya überträgt. Umweltfaktoren, unter denen Wetterbedingungen, beeinflussen sowohl die potenzielle Präsenz als auch die saisonale Aktivität der Tigermücke.

Ein höherer Wert deutet auf eine längere Jahreszeit und damit auf ein höheres Risiko für die menschliche Gesundheit hin.

Begriffsbestimmung

Die Jahreszeitenlänge der klimatischen Eignung der Tigermückenpräsenz (Tage). Die saisonale Präsenz der Tigermücke wird durch Temperaturschwellen und Sonnenstunden (Photoperiode) im Frühjahr (wenn Ei schlüpft) und Herbst (ein Zeitraum der suspendierten Entwicklung oder Diapause) bestimmt. Im Frühjahr sollte die Temperatur über 10,5 °C und die Photoperiode über 11,25 Stunden und im Herbst die Temperatur unter 9,5 °C und die Photoperiode unter 13,5 Stunden liegen. Letzteres ist bedingt durch die Fähigkeit der Mücke, den Winter zu überleben, kombiniert mit einer Schwelle für jährliche Regenfälle. Überlebensbedingungen gelten als ungeeignet für Temperaturen im Januar unter 0 °C und jährliche Regenfälle unter 500 mm.

Datenquellen

Die Daten wurden im Auftrag des Copernicus Climate Change Service (C3S) auf Basis von Klimaprojektionen im C3S Climate Data Store (CDS) zusammengestellt. Der Index wird aus einem Satz von acht Bias-korrigierten Multi-Modell-Simulationen aus dem EURO-CORDEX-Experiment berechnet. Diese Simulationen haben eine räumliche Auflösung von 0,11° x 0,11°, eine tägliche Ausgabe und decken Szenarien RCP4.5 und RCP8.5 ab. Die Daten beziehen sich auf den Zeitraum 1971 bis 2099 und die Statistiken werden für 30 Jahre in überlappenden Zeiträumen von 10 Jahren gemittelt. Schließlich werden die Zeitreihen für das Modellensemble gemittelt. Weitere Informationen zum Datensatz finden Sie in den entsprechenden CDS Dokumentationsressourcen.

Unterstützende Informationen

Weitere Informationen zu dieser Anwendung finden Sie im Product User Guide (PUG) der Anwendung in den Dokumentationsressourcen des CDS. Verwandte Informationen finden Sie auch auf anderen Abschnitten der EWR-Website:

  • Vektor-übertragene Krankheiten und Klimawandel: eine europäische Perspektive (Link).

Daten-Download

Die aggregierten Daten auf der Karte können als CSV-Dateien heruntergeladen werden.

Visualisation and Navigation

Die Anwendung verfügt über eine interaktive Karte auf der linken Seite mit einer Reihe von Dropdown-Menüs, um die Regionen (NUTS, Transnationale Regionen oder Europazonen), die Zeitspanne und das Emissionsszenario (RCP4.5 oder RCP8.5) auszuwählen. Durch Klicken auf die Karte erscheint auf der rechten Seite ein Scroll-Panel, in dem interaktive Diagramme angezeigt werden, die räumlichen und zeitlichen Mittelwerten über die ausgewählte Region entsprechen. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Plots, um die Werte zu sehen.


Loading
Loading index...


Inhalte des European Climate Data Explorer werden vom Copernicus Climate Change Service (C3S) bereitgestellt. ;