Exclusion of liability

This translation is generated by eTranslation, a machine translation tool provided by the European Commission.

Website experience degraded
We are currently facing a technical issue with the website which affects the display of data. The full functionality will be restored as soon as possible. We appreciate your understanding. If you have any questions or issues, please contact EEA Helpdesk (helpdesk@eea.europa.eu).
Project

Klima der Karpatenregion (CARPATCLIM)

This object has been archived because its content is outdated. You can still access it as legacy

Beschreibung:

Das CARPATCLIM-Projekt verbesserte die Grundlage der Klimadaten in der Karpatenregion für angewandte regionale klimatologische Studien wie einen Klimaatlas und/oder Dürreüberwachung. Ziel war es, die feine zeitliche und räumliche Struktur des Klimas in den Karpaten und im Karpatenbecken mit einheitlichen Methoden zu untersuchen. Für die Larger Carpathian Region (LCR) wurde eine frei verfügbare, hochauflösende Rasterdatenbank erstellt, die historische Klimadaten von 1961-2010 harmonisiert.

Zu diesem Zweck enthält das Projekt drei Module mit entsprechenden Zielen:

Modul 1: Verbesserung der Verfügbarkeit und Zugänglichkeit einer homogenen und räumlich repräsentativen Zeitreihe klimatologischer Daten für die LCR durch Datenrettung, Qualitätskontrolle und Datenhomogenisierung.

Modul 2: Gewährleistung der Datenharmonisierung der Karpatenländer mit besonderem Schwerpunkt auf der länderübergreifenden Harmonisierung und Produktion von netzförmigen Klimatologien pro Land.

Modul 3: Entwicklung eines Klimaatlas als Grundlage für die Klimabewertung und weitere angewandte klimatologische Studien sowie für die Dürreüberwachung im LCR im Rahmen der Europäischen Dürrebeobachtungsstelle.

Projektinformation

Leitung

Ungarischer Meteorologiedienst

Partner
  • Gemeinsame Forschungsstelle
  • Institut für Umwelt und Nachhaltigkeit
  • Republik Hydrometeorologischer Dienst Serbiens
  • Szent Istvan Universität
  • Zentralinstitut für Meteorologie und Geodynamik
  • Tschechisches hydrometeorologisches Institut
  • Nationales Institut für Forschung und Entwicklung im Umweltschutz
  • Meteorologischer und hydrologischer Dienst Kroatiens
  • Slowakisches Hydrometeorologisches Institut  
  • Ukrainische Forschung Hydrometeorologisches Institut
  • Institut für Meteorologie und Wasserwirtschaft – National Research Intitute
Fördermöglichkeit

Europäische Kommission

Referenzinformationen

Webseiten:

Veröffentlicht in Climate-ADAPT Dec 31 1969   -   Zuletzt aktualisiert in Climate-ADAPT Dec 08 2022

Artikelaktionen