Startseite Datenbank Forschungs- und Wissensprojekte Verbesserung der Wasserqualität der europäischen Flüsse durch Strategien für eine intelligente Wasserbewirtschaftung

Exclusion of liability

This translation is generated by eTranslation, a machine translation tool provided by the European Commission.

Website experience degraded
We are currently facing a technical issue with the website which affects the display of data. The full functionality will be restored as soon as possible. We appreciate your understanding. If you have any questions or issues, please contact EEA Helpdesk (helpdesk@eea.europa.eu).
Project

Verbesserung der Wasserqualität der europäischen Flüsse durch Strategien für eine intelligente Wasserbewirtschaftung (BIGDATA 4RIVERS)

Beschreibung:

Eine der wichtigsten Ressourcen Europas sind die Flüsse, die sie durchqueren. Sie sind nicht nur die Hauptverantwortliche für die reichen und vielfältigen europäischen natürlichen Ökosysteme, sondern auch die Hauptquelle des von der Bevölkerung und der Bevölkerung genutzten Wassers. Wasser ist eine knappe Ressource, die geschützt und wiederverwendet werden muss, und in diesem Zusammenhang ist die Erhaltung der Wasserqualität der europäischen Flüsse ein wichtiges Anliegen der lokalen, regionalen, nationalen und sogar europäischen Behörden.

Das Projekt zielt darauf ab, bei der Umsetzung der Wasserrichtlinien weiter voranzukommen, was die Förderung einer intelligenten Wasserbewirtschaftung vorschlägt. Das übergeordnete Ziel des Projekts besteht darin, Erfahrungen und bewährte Verfahren zwischen den Partnern im Bereich der Effizienz der Wassersysteme auszutauschen, diese bewährten Verfahren anzupassen und die gewonnenen Erkenntnisse durch die Ausarbeitung individueller Aktionspläne auf die jeweilige Partnerrealität anzuwenden und ihre Anwendung durch die politischen Instrumente der Partner zu fördern. BIGDATA4RIVERS ist im Wesentlichen ein Motor für die Generierung und den Austausch von Informationen und Wissen, die eine bessere Planung und Entscheidungsfindung in Bezug auf das lokale/regionale Wassermanagement ermöglichen. Der interregionale Lernprozess wird es den Partnern ermöglichen, auf der Grundlage ihrer eigenen Erfahrungen mit der Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinien zu lernen und einander zu unterstützen.

Die wichtigsten Ergebnisse des Projekts sind:

  • Gemeinsamer Analysebericht mit dem Ziel, die wichtigsten Wasserbewirtschaftungsmaßnahmen der Flüsse in den Projektregionen zu ermitteln und die Anwendungsebene der europäischen Richtlinien für den Wassersektor zu vergleichen, die es den Partnern ermöglichen, Chancen und Verbesserungsbedarf für ihre politischen Instrumente zu ermitteln;
  • Aktivitäten zum Austausch von Erfahrungen (Standortbesuche, Sitzung zum Wissenstransfer und interregionaler Workshop)

Projektinformation

Leitung

Comunidade Intermunicipal do Alto Minho, Portugal

Partner

Nationale Union rumänischer Unternehmer (UNPR), Rumänischer Fonds für
regionale Entwicklung im Namen der Region Attika (RDFA), Griechenland
DREAM Eau et Milieux, Frankreich
Kaunas University of Techonology (KTU), Litauen
Der Kreisverwaltungsrat von Östergötland, Schweden
Iberische Vereinigung der Gemeinde Duero Fluss (AIMRD), Spanien

Fördermöglichkeit

Interreg Europa

Veröffentlicht in Climate-ADAPT Jan 26 2023   -   Zuletzt aktualisiert in Climate-ADAPT Jan 26 2023

Artikelaktionen