Startseite Pressearchiv Europäische Schulen und Krankenhäuser, die von Hitzewellen und Überschwemmungen bedroht sind: Wie können gefährdete Gruppen vor dem Klimawandel geschützt werden?

Exclusion of liability

This translation is generated by eTranslation, a machine translation tool provided by the European Commission.

Website experience degraded
We are currently facing a technical issue with the website which affects the display of data. The full functionality will be restored as soon as possible. We appreciate your understanding. If you have any questions or issues, please contact EEA Helpdesk (helpdesk@eea.europa.eu).

Europäische Schulen und Krankenhäuser, die von Hitzewellen und Überschwemmungen bedroht sind: Wie können gefährdete Gruppen vor dem Klimawandel geschützt werden?

This object has been archived because its content is outdated. You can still access it as legacy
Der Klimawandel betrifft alle Europäer, aber schutzbedürftige Gruppen wie ältere Menschen, Kinder, einkommensschwache Gruppen und Menschen mit gesundheitlichen Problemen oder Behinderungen sind am stärksten betroffen. Ein Briefing der Europäischen Umweltagentur (EUA) befasst sich mit diesen Ungleichheiten und der Frage, wie sie durch eine gerechte Anpassung an den Klimawandel angegangen werden können.

Das Briefing ist auf der Website der EUA abrufbar.

Die Expositionsanalyse wird auf dem Klima- und Gesundheitsobservatorium zusammengefasst, einschließlich eines Links zum Kartenbetrachter.

Date:
abgelegt unter: vulnerability, health