Startseite Pressearchiv Neues Projekt zur Stärkung der Widerstandsfähigkeit Europas gegenüber neu aufkommenden Gesundheitsgefahren gestartet

Exclusion of liability

This translation is generated by eTranslation, a machine translation tool provided by the European Commission.

Website experience degraded
We are currently facing a technical issue with the website which affects the display of data. The full functionality will be restored as soon as possible. We appreciate your understanding. If you have any questions or issues, please contact EEA Helpdesk (helpdesk@eea.europa.eu).

Neues Projekt zur Stärkung der Widerstandsfähigkeit Europas gegenüber neu aufkommenden Gesundheitsgefahren gestartet

Die Bekämpfung des Auftretens und der Übertragung zoonotischer Krankheitserreger erfordert die Entwicklung neuartiger Indikatoren, Frühwarnsysteme, Instrumente für Entscheidungsträger und die Bewertung von Anpassungs- und Eindämmungsstrategien. Das von der EU finanzierte IDAlert-Projekt (Entscheidungshilfen für Infektionskrankheiten und Warnsysteme zur Stärkung der Klimaresilienz gegenüber neu aufkommenden Gesundheitsgefahren) wird auf seinen Verbindungen zur Europäischen Beobachtungsstelle für Klima und Gesundheit und zum Lancet Countdown in Europa aufbauen, um langfristige Nachhaltigkeit, politische Auswirkungen und Akzeptanz zu gewährleisten.

Lesen Sie mehr auf der IDAlert Projekt-Website.

Date: 04 Jul 2022
abgelegt unter: health, project