Startseite Pressearchiv Pressearchiv

Exclusion of liability

This translation is generated by eTranslation, a machine translation tool provided by the European Commission.

Website experience degraded
We are currently facing a technical issue with the website which affects the display of data. The full functionality will be restored as soon as possible. We appreciate your understanding. If you have any questions or issues, please contact EEA Helpdesk (helpdesk@eea.europa.eu).

Pressearchiv

  • Lettland integriert die Klimaschutzpolitik in sektor- und regionalpolitische Maßnahmen

    04 Nov 2020

    Das lettische Ministerium für Umweltschutz und Regionalentwicklung (VARAM) hat mit der Umsetzung des Projekts „Integration der Klimaschutzpolitik in sektor- und regionalpolitische Maßnahmen“ im Rahmen des norwegischen Finanzierungsmechanismus 2014-2021 begonnen. Ziel des Projekts ist es, die Einbeziehung von Klimaschutzbelangen in sektorale und regionale Strategien und Aktivitäten zu verbessern und neue Instrumente für die Planung der Klimaschutzpolitik zu entwickeln.

  • Dashboard zu Versicherungsschutzlücken bei Naturkatastrophen

    09 Dec 2020

    Die Europäische Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen und die betriebliche Altersversorgung (EIOPA) hat ihr erstes Pilot-Dashboard eingerichtet, in dem die Versicherungslücke bei Naturkatastrophen dargestellt wird. Ziel ist es, die Ursachen einer klimabedingten Versicherungsschutzlücke darzustellen, um Maßnahmen zu ermitteln, die dazu beitragen, die Verluste der Gesellschaft im Falle von Naturkatastrophen zu verringern. Darüber hinaus fordert die EIOPA die Interessenträger auf, ihre Ansichten bis zum 31. März 2021 zu übermitteln, indem sie eine Umfrage ausfüllen.

  • Strategiepapier mit dem Titel Klimawandel und die europäische Wasserdimension – Stärkung der Resilienz

    30 Nov 2020

    Dieses Strategiepapier ist das Ergebnis der Konferenz „Climate change and the European water dimension – Enhancing resilience“ (Klimawandel und die europäische Wasserdimension – Stärkung der Resilienz) und enthält Empfehlungen an die Europäische Kommission und die EU-Mitgliedstaaten, wie die wasserbezogenen Klimaresilienz erhöht und der Wandel eingeleitet werden kann, der erforderlich ist, um die Widerstandsfähigkeit in Zukunft zu gewährleisten.

  • Gewinner des Blauer Kompass-Wettbewerbs zur Anpassung an den Klimawandel in Deutschland

    23 Dec 2020

    diese Initiativen sind die Gewinner des Blauen Kompass-Preises 2020 in Deutschland.

  • Aktionsplan für ein klimaresilientes Deutschland angenommen

    30 Nov 2020

    Die Bundesregierung hat den aktuellen Fortschrittsbericht zur deutschen Anpassungsstrategie angenommen. Neben einer Bestandsaufnahme der bisherigen Tätigkeiten hat die Regierung auch Prioritäten für die künftige Arbeit festgelegt. Dazu gehören bessere Grundlagen für die Finanzierung der Anpassung an den Klimawandel. Das Umweltministerium wird auch soziale Einrichtungen mit bis zu 150 Mio. EUR finanzieren, um ihre spezifischen Herausforderungen bei der Anpassung an den Klimawandel zu bewältigen.

  • Schneelagerung gewährleistet Skilauf während wärmerer Winter

    07 Jan 2021

    Mit steigenden Temperaturen nimmt die Zahl der Tage mit Schnee in Teilen Schwedens allmählich ab. Die Skigebiete haben daher begonnen, Schnee zu lagern, um sicherzustellen, dass sie zu Beginn der Skisaison geöffnet werden können.

  • Katastrophenrisiken in der EU

    07 Dec 2020

    Der Klimawandel führt zunehmend zu extremen Wetterereignissen. Die Europäische Kommission legt die neuesten verfügbaren Erkenntnisse über Katastrophenrisiken wie Überschwemmungen, Waldbrände oder Krankheiten vor, die die EU bedrohen, und stützt sich dabei auf die von den EU-Mitgliedstaaten erstellten nationalen Risikobewertungen sowie auf die sektorübergreifende Politik und wissenschaftliche Arbeit der Kommission.

  • Europa muss dringend die Anpassung an die Auswirkungen des Klimawandels verstärken

    12 Oct 2020

    Trotz des zunehmenden Bewusstseins für die Auswirkungen des Klimawandels und der Notwendigkeit, sich anzupassen, haben viele Städte in Europa Schwierigkeiten, die Auswirkungen von Hitzewellen, schweren Dürren und zerstörerischen Überschwemmungen zu bewältigen. In zwei neuen Berichten der Europäischen Umweltagentur (EUA) wird betont, dass dringend Maßnahmen zur Verbesserung der Anpassungs- und Resilienzmaßnahmen auf lokaler und nationaler Ebene erforderlich sind.

  • Die Niederlande 2120, eine Vision für die Anpassung an den Klimawandel

    14 Oct 2020

    Research hat eine Vision ausgearbeitet, wie die Niederlande nach ihrer Auffassung im Jahr 2120 klimaverträglich sein könnten. Grüne Städte, kreislauforientierte Landwirtschaft und mehr Wälder, Wasser und Sträucher sind ab jetzt in 100 Jahren realisierbar. Ähnliche Visionen werden auch in Zukunft für europäische Zwecke genutzt werden.

  • Der Klimawandel untergräbt die Sicherheit von Gebäuden und Infrastrukturen in Europa

    14 Oct 2020

    Höhere Temperaturen werden die Korrosion von Gebäuden beschleunigen und die Infrastruktur höheren Belastungen aussetzen, wodurch die Sicherheit von Bauwerken untergraben wird. Forscher des Europa-Mittelmeer-Zentrums für Klimaänderungen und Mitglieder des wissenschaftlichen Netzes, das von der Gemeinsamen Forschungsstelle der Europäischen Kommission eingerichtet wurde, erstellten zwei Studien, in denen eine Überprüfung der EU-Standards für die Strukturgestaltung vorgeschlagen wurde.