Startseite Pressearchiv Der Copernicus-Katastrophen- und Krisenmanagementdienst (CEMS) prognostiziert, meldet und überwacht verheerende Überschwemmungen in Deutschland, den Niederlanden, Belgien und der Schweiz.

Exclusion of liability

This translation is generated by eTranslation, a machine translation tool provided by the European Commission.

Website experience degraded
We are currently facing a technical issue with the website which affects the display of data. The full functionality will be restored as soon as possible. We appreciate your understanding. If you have any questions or issues, please contact EEA Helpdesk (helpdesk@eea.europa.eu).

Der Copernicus-Katastrophen- und Krisenmanagementdienst (CEMS) prognostiziert, meldet und überwacht verheerende Überschwemmungen in Deutschland, den Niederlanden, Belgien und der Schweiz.

Das Europäische Hochwasserwarnsystem (EFAS) des Copernicus-Katastrophen- und Krisenmanagementdienstes unterstützt die nationalen Behörden mit ergänzenden Informationen über Hochwasserprognosen. Im Juli 2021 begannen die EFAS-Prognosen auf eine hohe Hochwasserwahrscheinlichkeit für mehrere Flusseinzugsgebiete in Europa hinzuweisen, von denen Länder wie die Schweiz, Deutschland, Belgien und die Niederlande betroffen sind.
Date: 11 Oct 2021